Bosseln

Bosseln, nur wenige können sich darunter etwas vorstellen, ist wie „Stockschießen“, jedoch nicht auf Eis oder Asphalt, sondern in der Halle.
Das Spielgerät ist aus Buchenholz (4,65 Kilogramm) mit einer unten angebrachten Borsten-Scheibe mit der es über den Hallenboden rutscht.

Es ist ein attraktiver Mannschaftssport. Abwechselnd gilt es die Bossel über die 12 Meter (Frauen 10 Meter) lange Wurfbahn in das 4 Meter lange Zielfeld zu schieben. Ziel ist es, so nah wie möglich an die im Zielfeld liegende Daube (roter 10 cm großer Holzwürfel) heranzukommen. Dabei ist es erlaubt die gegnerischen Bossel aus dem Zielfeld zu stoßen, oder die Daube in eine für den Gegner ungünstige Position zu bringen. Die Bossel, die der Daube am nächsten steht, bekommt zwei Punkte. Alle anderen Bossel, die sich im Zielfeld befinden je einen Punkt. Das Spiel gewinnt die Mannschaft, die in sechs Durchgängen die meisten Wurfpunkte erzielte.

  • Im BSC-47 erfolgte die Gründung der Bossel-Gruppe im November 2012
  • Zu dem Zeitpunkt waren wir 11 Personen
  • Mittlerweile sind wir 21 Personen!
  • Mit einer Damen- und zwei Herrenmannschaften spielen wir auf hohem Niveau
  • Wir sind Hessen Meister und vertreten Hessen bei der Deutschen Meisterschaft

NEWS

Fotogallerie