Single Blog Title

This is a single blog caption

Ball-Spiel-Club 47 Kelsterbach e.V. – Jugend – und Mädchenfußball

D9-Junioren: Tus Hornau – BSC Kelsterbach

Starke Leistung mit 3 Punkten belohnt!

Im dritten Spiel der neuen Saison hat unsere Mannschaft nach dem letzten Sieg in Schwalbach auch dieses Spiel gewonnen. In den ersten Minuten spielten der BSC offensiv nach vorne und erhielte dadurch die ersten guten Chancen. Viele Torchancen wurden nicht genutzt oder durch gute Paraden des Hornauer Torwarts gehalten. Auf Grund einer geschlossenen Abwehrleistung hatte Hornau keine einzige Torchance und somit ging es mit einen 0:0 in die Halbzeit. Die Vorgabe von Trainer Adriano für die zweite Hälfte war, das Spiel weiter zu kontrollieren und selbstbewusst offensiv nach vorne zu spielen. Unsere Angreifer machten weiter Druck auf Hornau, die in der Abwehr überfordert waren, so dass der BSC wunderschöne Kombinationen im Mittelfeld den Zuschauern zeigte. Die genialen Vorlagen von Alex Mezgebe und unserer Stürmerin Michelle Zweschper konnte unsere Spielmacherin Marie Rösel mit zwei schönen Toren verwandeln. Durch ein perfektes Konterspiel auf der rechten Seite erhöhte Bilal Yusuf mit einem Distanzschuss auf 3:0. Mittelfeldspieler Alex Mezgebe krönte seine starke Leistung mit einem Volleyschuss nach einer perfekten Flanke von Nouri Katouniou zum Endstand von 4:0.

Die Vorgaben vom Trainer wurden perfekt umgesetzt. Trainer und Eltern waren sehr angetan von der spielerischen Leistung unserer D9. Es spielten: TW. Luca Scaccia, Nouri Katounlou, Hussein Mohammed, Franka Rösel, Marie Rösel, Michelle Zwechper, Bilal Yusuf, Alex Mezgebe, Ceysu Arslan, Jaskaran Singh

 

B-Juniorinnen: SV Wiesbaden Erbenheim – BSC Kelsterbach 3:4

Nach der Sommerpause fuhr man am Sonntagnachmittag zum ersten Meisterschaftsspiel nach Wiesbaden Erbenheim. Man stellte sich auf ein schweres Spiel ein, da die gegnerische Mannschaft für ihr Körperbetontes Spiel bekannt ist. Gleich in den Anfangsminuten spürte man, wie schwer es gegen diese Mädchenmannschaft werden würde. Unsere Mädchen versuchten alles Gelernte umzusetzen und hatten auch schöne Spielzüge, doch unsere vielen Chancen führten leider in den ersten 20 Minuten nicht zum Erfolg. Jedoch gelang unserer Nummer 10 Gül Polat in der 21 Minute  der verdiente Führungstreffer nach mehreren Torschüssen unserer Mädchen. Die Freude währte nicht lange, denn 7 Minuten später klingelte es in unserem Tor. Unsere Mädels gaben sich aber keines Falles auf und gaben noch mehr Gas.

Das gut harmonierende Trainer Duo, Fotios und Nikolaos Karageorgiou überraschte mit klugen wechseln und auf Kommando, taktische Anweisungen die perfekt umgesetzt wurden. So belohnten sich unsere Mädchen und gingen in der 32 Minute durch unsere Nummer 9 Sophia Karageorgiou wieder in Führung. Durch eine sehr unglückliche Standard Situation fiel kurz vor Ende der ersten Halbzeit noch das 2:2. So ging man auch in die verdiente Halbzeitpause und war sehr auf die zweite Hälfte gespannt.

Das Spiel sahen ca. 140 Zuschauer. Unter den Zuschauern war auch der Klassenleiter Herr Reiner Wagner der sehr begeistert war wie beide Mannschaften spielten. Der SV Wiesbaden Erbenheim behielt auch in der zweiten Halbzeit ihre Spielstärke und es war sehr schwer für unsere Juniorinnen dagegen zu halten und das Spiel wieder zu kontrollieren. Doch nach der fünfzigsten Minute gelang es auch das Heft wieder in die Hand zu nehmen und Lisa Maria Wagner leitete mit einem Zuckerpass auf Sophia Karageorgiou, die bei der Ballannahme zwei Gegenspielerinnen ausspielte und den Ball präzise in dem gegnerischen Tor zur 2:3 Führung unterbrachte. Nach zwei nacheinander vergeben Chancen die Führung auszubauen gelang den Mädchen aus Erbenheim noch der 3:3 Ausgleich. Es waren noch 6 Minuten auf der Uhr, doch das Trainerduo wollte aber den Sieg und beorderte unsere Mädchen taktisch nach vorne. Auf und auch um den Rasen war eine mega Stimmung. Die Zuschauer waren aus dem Häuschen…. Und es kam so wie es kommen musste. Unsere Torhüterin Viktoria Karageorgiou leitete durch einen langen und präzisen Abschlag, den Gül Polat perfekt annahm, ihre Gegenspielerin austanzte und das Leder unter die Latte hämmerte zum verdienten 3:4 Endstand. Das Trainer Brüderpaar bedank sich bei unseren mitgereisten Anhängern und sind sehr stolz solch tolle Mädels zu trainieren. Man kann sagen dass sich in der Zeit eine sehr gut funktionierende Einheit gebildet hat trotz des Abganges unserer Torhüterin Jasmin Ballarin die wir alle sehr vermissen.

Es spielten: Elisabeth Feldbusch, Viktoria Karageorgiou, Annika Zweschper, Sude Kocacogür, Lisa Wagner, Sophia Karageorgiou, Iliana Karageorgiou, Liana Ribeiro, Gül Polat, unsere Neuzugänge Maria Odak und Acelya Aydoglu.