Single Blog Title

This is a single blog caption

 FV 08 Neuenhain – BSC Kelsterbach 1:5

 

BSC mit Pflichtsieg in Neuenhain!

Am vergangenen Sonntag musste der BSC beim FV 08 Neuenhain antreten und siegte standesgemäß mit 5:1. Von Beginn an kontrollierte der BSC das Spiel und ging bereits in der 4 Minute in Führung. Einen Freistoß von der Strafraumgrenze hämmerte Florian Meyer unhaltbar unter die Latte. Bei heftigen Windböen kam kein kontrollierter Angriffsfußball zustande und es gab viele Fehlpässe. In der Folge hatte man drei hochkarätige Chancen, um das Ergebnis in die Höhe zu schrauben, die aber leichtfertig vergeben wurden. Erst in der 40 Spielminute fiel das überfällige 2:0 für den BSC. Einen Flachpass in den Strafraum landete bei Philipp Fröhlich und dieser überlistete den Neuenhainer Schlussmann mit einer Bogenlampe in den Winkel. Auch im zweiten Abschnitt ließ der BSC nichts anbrennen und ab der 69 Minute war es eine One-Man-Show in Form von Marcel Wesp. Erst lief er aus abseitsverdächtiger Position allein auf den Torwart zu und ließ diesem mit einem platzierten Schuss keine Chance. Nur acht Minuten später erzielte er nach einer Einzelaktion sein zweites Tor zum entscheidenden 4:0 für den BSC. Auch wenn der Gastgeber in der 80 Minute durch einen Foul-Elfmeter auf 1:4 rankam, war das Spiel gelaufen. In der 90 Minute erzielte Wesp, nach schöner Vorarbeit von Eric Grönloh, mit einem Volleyschuss den 5:1 Endstand. Damit war der lupenreine Hattrick perfekt. Auch wenn nicht alles rund lief, setzt der BSC seine kleine Siegesserie fort. Das einzige was man der Mannschaft vorwerfen kann, ist die mangelnde Chancenverwertung und die vielen Einzelaktionen.

Mannschaft: Andre Kern, Eric Grönloh, Patrick Upmeier, Dennis Hoffmann Florian Klein, Martin Schulz, Dimitrios Keissidis, Philipp Fröhlich, Marvin Henrich, Florian Meyer, Antonio Susic, Yannick Liebe (ETW), Janick Weber, Mateo Simic, Nicola Magliarisi, Marcel Wesp, Georgios Vassiliou.

Am kommenden Sonntag empfängt der BSC im Spitzenspiel den Tabellenzweiten Allemania Nied und hofft auf zahlreiche Unterstützung. Anpfiff 15 Uhr